Autos und Service Riedel GmbH
 
BMW R12
BMW R35
Roller Berlin SR59
RT 125
Zündapp DB200
Zündapp DB200 (2)
Zündapp DB200 (3)
Zündapp KS600
 
BMW R12
BMW R75
BMW R75 (2)
Zündapp KS750
 
Buick Modell 80
DKW F8
IFA F8 (2)
IFA F9
Mercedes Benz Typ200
Trabant 600
 
Ford Thunderbird
Horch 830 BK
Porsche 356
VW Käfer
 
Framo
Framo (2)
Presto
 
MAW Hilfsmotor
Messerschmidt Kabinenroller KR 200

Horch 830 BK Cabriolet

Über dieses Fahrzeug

Dieser hier gezeigte Wagen ist in einem herausragenden originalen Zustand.


Bild vergrößern

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Restauration

Instandsetzungen: Vergaser, Luftfilter sowie Warungsarbeiten

An diesem wunderschönen Stück habe ich den Schwimmer im Vergaser repariert. Weiterhin musste der Luftfilter sehr aufwändig in einen funktionsfähigen Zustand versetzt werden. Das wäre sicherlich wesentlich einfacher gewesen, wenn da nicht schon wieder ein so genannter „Zerstörer“ im Vorfeld den Luftfilter ruiniert hätte.

Technische Daten

Baujahr: 1935
Motor: 8-Zylinder-V-Ottomotor
Schaltkasten: 4 Vorwärtsgänge
1 Rückwärtsgang
Elektrische Anlage : - 12 Volt Betriebsspannung
- Gleichstromlichtmaschine
( im Riementrieb mitlaufend )
- Anlasser, elektrisch

Modellgeschichte

Die Marke Horch mit Sitz in Chemnitz war der führende deutsche Premium-Wagen-Hersteller in den 30er und 40er Jahren des 19. Jahrhunderts. In der Weltwirtschaftskrise Ende der 20er und Anfang der 30er Jahre ging die Firma Horch mit der Firma Wanderer, DKW und Audi in der Autounion mit Sitz in Chemnitz auf. Wobei jede Firma unter dem „vier Ringe Logo“ mit seinem eigenen Firmenlogo weiterhin plakatierte. Leider ist diese leistungsfähige Firma nach dem zweiten Weltkrieg von der russischen Besatzungsmacht wie so vieles widersinnig zerstört worden.